Podcast

Während sich die Funktion des Krankenhauses stetig bedarfsorientiert verändert, richtet sich die langfristige Planung der Struktur des Krankenhauses an Zukunftsleitbildern aus. „Das Bild zukünftiger Wirklichkeit des Krankenhauses liegt im Dunkeln,“ schreibt Robert Wischer (1930-2007), Koautor ‚Zukunftsoffenes Krankenhaus‘ (2007). „Es gibt keine Rezepte für zukunftsoffene Grundrisse oder Raumgestaltungen, allenfalls einen offenen Rahmen für stets sich Wandelndes. Wichtiger ist, eine innovative Haltung zu vermitteln und methodische Anregungen zu geben, wie mit den Entwicklungen der Vergangenheit umgegangen und Offenheit für zukünftige Entwicklungen geschaffen werden kann.“ Unser Denken sollte langfristig ausgerichtet sein, nicht so sehr auf die Kontinuität (so wichtig sie auch ist), sondern auf die Diskontinuität (Neuerungen und Wendepunkte) des Krankenhauses.

Der Podcast “Zukunftsoffenes Krankenhaus” von New Dialogues ist der Versuch, einen breiten Dialog über die Zukunft des medizinischen Handelns und Gemeinwesens zu lancieren. Ziel ist es sich zu vergewissern, dass die Leitfragen an denen sich entsprechende Zukunftsleitbilder orientieren, die richtigen sind, und sich bewusst zu sein, dass die derzeitigen Antworten auf diese Fragen unvollständig, einseitig und teilweise veraltet sind. Zukunftsoffene Gestaltung setzt auf Um- und Mitgestaltung aller Akteure. Das Gestaltungsziel ist eine Neuausrichtung der Krankenhauskultur, die eine einfachere, effizientere und ausgeglichenere Kommunikation ermöglicht. Diese neue Krankenhauskultur wird tiefgreifend die bisherigen Verhaltensmuster verändern, und somit werden bestehende Annahmen in Frage gestellt.

Waiting Time Podcast-Series forthcoming.